HiPath TAPI

Bestellstopp für alle neuen HiPath 3000 & OpenScape Office V3 HX Systeme inkl. aller Lizenzen ab 25.06.2015!

Mehr Info finden Sie hier: Abkündigungsliste für HiPath 3000 V9 und OpenScape Office V3 HX

  

Seite:  1 

HiPath TAPI 120/170 V2 Basispaket SW auf CD L30250-F600-A175 NEU

HiPath TAPI 120/170 V2 Basispaket SW auf CD L30250-F600-A175 NEU

NEU / OVP
Herstellernummer: L30250-F600-A175 

HiPath TAPI 120/170 CD, Auf Anfrage gibt es die Software als Download.

Informationsaustausch zwischen PC und Telefon

Leistungsmerkmale:
HiPath TAPI 170 stellt folgende Leistungsmerkmale zur Verfügung:

  • Annehmen eines Anrufes durch die Applikation
  • Anrufer weiterleiten
  • Anrufumleitung
  • Ausfallüberwachung der Schnittstelle zum System
  • Auslösen eines Anrufes durch die Applikation
  • Bereitstellung eines ACD-Interfaces (nicht TAPI 120)
  • Bereitstellung einer GEZ-Schnittstelle (nicht TAPI 120)
  • Display/LED-Zugriff (nur schreibend) auf optiset E
  • Identifizierung der kommenden ISDN- Rufnummer
  • Kennzahlgestützte Funktionen werden unterstützt
  • Kommende/gehende Wahl vom PC
  • Konferenz
  • Makeln
  • Monitoring des Telefons (Rufzustände, Ausfall, ect.)
  • Rückfrage und Transfer
  • Zugriff auf Tastenfeld von optiPoint-Endgeräten
  • Übergabe vor dem Melden

Mit dem Service Provider HiPath TAPI 170 ist die zentrale Einbindung der HiPath 2000/ 3000/ 5000 in ein Windows-Netzwerk möglich. Eine zusätzliche Anbindung des Endgerätes an den PC ist nicht erforderlich. Die Software des HiPath TAPI 170 wird auf dem Netzwerkserver installiert, der mit dem HiPath-System direkt (3rd party) in Verbindung steht. Die Anbindung erfolgt über LAN. Darüber hinaus wird HiPath TAPI 170 als Bestandteil des HiPath 5000 RSM Software-Paketes vorinstalliert. Die Software wird über einen Lizenzserver freigeschaltet.

Die Software des HiPath TAPI 120 hingegen wird auf dem Client-PC installiert und steht in Verbindung mit:

  • HiPath 2000 oder
  • HiPath 3000 oder
  • HiPath 5000 CS oder
  • CSTA-Message Dispatcher (CMD) falls mehr als 6 TAPI 120 zum Einsatz kommen.

Die Service Provider lehnen sich an Microsoft TAPI 2.2/3.0 an. Somit ist sichergestellt, beliebige TAPI konforme Applikationen einsetzen zu können.

Systemvoraussetzungen

  • HiPath 2000
  • Hipath 3000 / 5000
  • und den entsprechenden Endgeräten optiPoint 410-, 420-, 500 mit CorNet-IP-Protokoll .

PC-Voraussetzungen

  • Netzwerkserver: Windows 2000/2003 Server.
  • Client: Windows 2000 Professional oder Windows XP Professional

Die Hardwareausstattung muss den Anforderungen des Windows-Betriebssystems entsprechen. Je konfigurierter Line ist mit einem zusätzlichen Speicherbedarf von 200kB zu rechnen.


Preis auf Anfrage
Preis auf Anfrage

Versandgewicht je Stück: 0,25 kg

HiPath TAPI 170 V2 1er Lizenz 3st party L30250-U622-B345 NEU

HiPath TAPI 170 V2 1er Lizenz 3st party L30250-U622-B345 NEU

NEU / OVP
Herstellernummer: L30250-U622-B345

HiPath TAPI 120/170
Informationsaustausch zwischen PC und Telefon

HiPath TAPI 170 stellt folgende Leistungsmerkmale zur Verfügung:

  • Annehmen eines Anrufes durch die Applikation
  • Anrufer weiterleiten
  • Anrufumleitung
  • Ausfallüberwachung der Schnittstelle zum System
  • Auslösen eines Anrufes durch die Applikation
  • Bereitstellung eines ACD-Interfaces (nicht TAPI 120)
  • Bereitstellung einer GEZ-Schnittstelle (nicht TAPI 120)
  • Display/LED-Zugriff (nur schreibend) auf optiset E
  • Identifizierung der kommenden ISDN- Rufnummer
  • Kennzahlgestützte Funktionen werden unterstützt
  • Kommende/gehende Wahl vom PC
  • Konferenz
  • Makeln
  • Monitoring des Telefons (Rufzustände, Ausfall, ect.)
  • Rückfrage und Transfer
  • Zugriff auf Tastenfeld von optiPoint-Endgeräten
  • Übergabe vor dem Melden

Mit dem Service Provider HiPath TAPI 170 ist die zentrale Einbindung der HiPath 2000/ 3000/ 5000 in ein Windows-Netzwerk möglich. Eine zusätzliche Anbindung des Endgerätes an den PC ist nicht erforderlich. Die Software des HiPath TAPI 170 wird auf dem Netzwerkserver installiert, der mit dem HiPath-System direkt (3rd party) in Verbindung steht. Die Anbindung erfolgt über LAN. Darüber hinaus wird HiPath TAPI 170 als Bestandteil des HiPath 5000 RSM Software-Paketes vorinstalliert. Die Software wird über einen Lizenzserver freigeschaltet.

Die Software des HiPath TAPI 120 hingegen wird auf dem Client-PC installiert und steht in Verbindung mit:

  • HiPath 2000 oder
  • HiPath 3000 oder
  • HiPath 5000 CS oder
  • CSTA-Message Dispatcher (CMD) falls mehr als 6 TAPI 120 zum Einsatz kommen.

Die Service Provider lehnen sich an Microsoft TAPI 2.2/3.0 an. Somit ist sichergestellt, beliebige TAPI konforme Applikationen einsetzen zu können.

Systemvoraussetzungen

  • HiPath 2000
  • Hipath 3000 / 5000
  • und den entsprechenden Endgeräten optiPoint 410-, 420-, 500 mit CorNet-IP-Protokoll .

PC-Voraussetzungen

  • Netzwerkserver: Windows 2000/2003 Server.
  • Client: Windows 2000 Professional oder Windows XP Professional

Die Hardwareausstattung muss den Anforderungen des Windows-Betriebssystems entsprechen. Je konfigurierter Line ist mit einem zusätzlichen Speicherbedarf von 200kB zu rechnen.

Lieferung:
Wir erzeugen für Sie eine LIC Datei auf dem Siemens Lizenz Server und sende Ihnen diese Datei per E-Mail zu.
MAC-Adresse für LIC Datei: Es handelt sich um die MAC-ID der ersten Netzwerkkarte im PC.


Preis auf Anfrage
Preis auf Anfrage
  

Seite:  1 

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)